x

Where to sleep; Henri Hotel Berlin

*sponsored Post


Zum Schluss meiner Berlin-Reihe möchte ich Euch heute das Hotel Henri Berlin vorstellen. Das Henri in Hamburg hab ich Euch ja schon Hier! gezeigt.

Gerade, wenn ich alleine reise, sind mir einige Dinge sehr wichtig. Ich freue mich zwar immer, wenn ich dem Familientrubel ein paar Tage hinter mir lassen kann, tatsächlich vermisse ich meine Lieben aber dann doch sehr schnell....ja, Mama ist nicht ganz so cool, wie sie immer tut.

Umso wichtiger ist es mir also, dass ich in einer fremden Stadt das Gefühl habe, ein zu Hause zu haben.
Das Henri Hotel hatte mich bzw. in dem Fall uns - Emil und Herr Chlencherei waren ja mit - schon in Hamburg mit offenen Armen empfangen. Umso neugieriger war ich auf das Henri Berlin




Lage

Das Henri liegt in der Meinekestraße, welche eine Seitenstraße des Kurfürstendamm ist. Ich landete auf dem Flughafen Tegel, nahm von dort für 2,80 € den Expressbus und nach ca. 20 Minuten konnte ich schon am Bahnhof Zoo aussteigen. Nach weiteren knapp 10 Minuten Fussweg war ich schon am Hotel. Am ersten Abend erkundigte ich noch ein bisschen die Umgebung und fand auch meinen Weg (ca 5 Minuten entfernt) zum Bikini Berlin
Für mich ist die Lage unschlagbar!

Parken

Da ich ja ohne Auto da war, war Parken für mich eigentlich kein Thema, aber Elli von www.curvyfashionelli.com kam aus Eberswalde mit dem Auto und parkte gegenüber dem Hotel im Parkhaus und zahlte für ca. 12 Stunden 13 Euro - das ist für Stuttgarter quasi geschenkt.

Zimmer

Mein Zimmer befand sich im ersten Stock. Was mir unglaublich gut gefiel, vom Treppenhaus kommend ging es erstmal durch eine große Flügeltür in die "Diele" und von dort gingen die einzelnen Zimmer ab. Ich kann mir gut vorstellen, wie in den dreissiger Jahren hinter diesen Türen die großbürgerlichen Familien lebten.
Zimmer 111 - ein Salon Zimmer - überzeugte mich mit hohen Wänden und einem liebevoll ausgesuchtem Interieur.
Schade ist, dass mein Zimmer relativ dunkel war. Außerdem hätte ich 1 bis 2 Meter des großen Zimmers geopfert, um dem Bad etwas mehr Raum einzuräumen.
Da ich alleine reiste, war das dieses Mal kein Problem, aber mit Kind und Ehemann wäre das doch ein bisschen eng geworden.




Service

Der Service ist super. Das Team des Henri Hotels ist ausgesprochen nett und hilfreich. Ich fühlte von Anfang an mich sehr wohl und tatsächlich ein bisschen wie bei Freuden. Nett finde ich auch die Idee, dass das Henri-Team die zur Epoche des Hotel-Interieurs passende Kleidung trägt.




Frühstück & "Abendstulle"

Das Frühstück war sehr reichhaltig und lecker. Gerade, wenn ich eine Städtereise mache, frühstücke ich gerne ausgiebig. Auf dem kleinen, aber feinen Buffet findet man von salzig bis süß alles. Wer Lust auf Rührei und Speck hat, kann sich aus den bereitstehenden Töpfen und Pfannen bedienen, auch stehen gekochte Eier bereit.


Gut gefiel mir auch, dass ich mir mein Heissgetränk aus dem Automaten holen konnte. Sehr lecker und, da es zwei Automaten gibt, quasi null Wartezeit.
Einzig eine süsse Kleinigkeit, wie ein Gebäckstückchen oder ein Stück Kuchen, fehlte mir auf dem Frühstücksbüffet.
An einem Abend testete ich auch das Angebot der sogenannte Abendstulle. Hierfür ist ein Aufpreis von 5 Euro fällig. Es gab frisches Brot, Bulette und diverse Aufstriche. Meiner Meinung nach ist das eine tolle Idee und lecker war es ausserdem.
Übrigens gibt im Henri Berlin auch einen gut gefüllten Gemeinschaftskühlschrank.

Das ist dasselbe Prinzip wie bei einer Minibar. Man sucht sich aus, was man möchte und notiert das genossene Getränk auf bereitliegenden Zetteln. Wein und weitere alkoholische Getränke bekommt man an der Bar, die an den Empfang anschliesst.






Fazit

Ich hab mich rundum wohl Gefühlt, an jeder Ecke "spürte" ich Berlin. Für mich ist das Henri Berlin tatsächlich zu ein bisschen Heimat geworden und ich komme bestimmt wieder und kann das Henri Berlin guten Gewissens weiterempfehlen.

Vielen Dank für die Einladung.

Alles Liebe Eure Chris




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nur nicht schüchtern ;-) ich freue mich über Kommentare!

Powered by Blogger.

Social Media

Design + development by MunichParis Design